Freitag, 10. Februar 2012

orange petale & lily of the valley



ich habe cupcakes immer als amerikanische abart empfunden. die cupcakes, die ich in new york in mich hineingezwängt habe waren quietschbunt, fett und so süß, dass einem schwindlig wurde. das war kein pariser patisseriemoment in diesen törtchen, jegliches aroma ging in der riesigen zuckerbombe unter.

einzig die konsistenz hat es mir angetan. das sündige hineinbeißen in die zentimeterdicken ganaches und frostings und der zarte kuchen hat es mir angetan. sie sind einfach zuzubereiten und wirken mit der richtigen präsentation und verpackung luxuriös und sexy.

also durchforstete ich diverse amerikanische blogs nach rezepten und strich konsequent aus allem die hälfte des zuckers und der butter. dadurch fehlende festigkeit ersetzte ich durch gelatine oder mehr frischkäse. dafür sind die zarten aromen wie litschipüree, pistazien oder schwarzer tee sehr dankbar.

hier widmete ich dem schwarzmarkt, einer veranstaltung der düsseldorfer designstudenten zwei cupcake-kreationen, einem würzigen rüeblikuchen mit orangen-vanille frosting und schmelzigzartem schokoladenkuchen mit einer pistaziencreme.

kleiner nachtrag: wer "broyage" benötigt, grundlage für das gelingen feinster patisserieträume wie macarons und bisquits ist mit diesem lieferanten in deutschland sehr gut bedient. die ölmühle solling liefert staubfeines mandelmehl, sowie man es braucht, und auch nicht zu teuer.

orange petale

rüeblikuchen (nach einen rezept von pierre herme)

250g fein geraspelte junge möhren
50g mehl
1tl backpulver
2 eier
60g gemahlene haselnüsse
70g broyage (mandelpuder), oder gemahlene mandeln als alternative
70g puderzucker
30g rohrzucker
25ml sonnenblumenöl
eine prise salz
eine prise zimt

auf 180° vorheizen. die eier mit den beiden zuckerarten schaumig schlagen. die trockenen zutaten hineinsieben. zum schluss die möhrenmasse und das öl hinzufügen. sorgfältig mischen, am besten mit dem thermomix.
in minimuffin förmchen 20-25 minuten backen. die förmchen dürfen nicht mehr als 2/3 gefüllt sein, sonst sehen sie explodiert aus.

frosting


250gr frischkäse
150gr weiche butter
2 vanilleschoten
200gr puderzucker
schale von zwei kleinen orangen, in feine zesten
msp. kardamom

alle zutaten auf zimmertemperatur ruhen lassen. die butter mit dem zucker, den orangenzesten, dem vanillemark und kardamom schaumig schlagen. ich habe etwas orangene lebensmittelfarbe hinzugefügt. dann den frischkäse sanft unterheben. die masse sofort in die spritztülle und damit die törtchen garnieren. nach lust und laune mit zuckerperlen oder schokoladensplitter verzieren



lily of the valley


valhrona dark chocolate muffins

200g butter

200g dunkle schokolade (ich bevorzuge 75% von valhrona)

150g puderzucker

1/4 tl fleur de sel

4 eier

2 essl mehl

tip: damit ein dunkler schokoladenkuchen seine konsistenz und das volle aroma entfalten kann soll er möglichst am vortag gebacken weden.
ofen auf 180 vorheizen. minimuffin förmchen einölen.

die butter mit der schokolade in wasserbad schmelzen. in eine andere schüssel gießen, und mit dem zucker mischen. kurz abkühlen lassen. anschließend nach und nach die eier hineinarbeiten, zum schluss das mehl und das salz sorgfältig untermischen.
etwa 15min backen und sofort zum abkühlen bereitstellen.

creme de pistache

250gr frischkäse
100gr weiche butter
120gr pistazien, geschält
200gr puderzucker
1tl gelatinepulver

die pistazien staubfein zermahlen. die butter mit dem zucker und dem pistazienpulver schaumig schlagen. ich habe etwas grüne lebensmittelfarbe hinzugefügt. dann den frischkäse sanft unterheben. bei diesem frosting hatte ich öfter nicht genügend festigkeit aufgrund der mangelnden butter, daher weiche ich die gelantine in ein, zwei essl warmen wasser auf und mische sie in die creme. die masse sofort in die spritztülle und damit die törtchen garnieren. mit gehackten pistazien verzieren.

Kommentare:

  1. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

    AntwortenLöschen