Montag, 29. März 2010

cha la lot.



[la lot] piper sarmentosum, ein südostasiatisches kraut mit schönen herzförmigen blättern, wird oft fälschlicherweise mit den gewöhnlichen betelblättern verwechselt oder mit bezeichnungen wie wilde betelblätter versehen. die blätter von la lot sind jedoch zarter, haben einen feineren geschmack als betelblätter und schmecken pfeffrig, leicht scharf und etwas bitter mit leicht adstringierender wirkung. als kind fand ich dieses prickelnde, leicht ziepende gefühl auf der zunge etwas beängstigend, heute bin ich jedesmal wieder aufs neue verliebt in dieses einzigartige kraut.

frische la lot blätter bekommt man hier selten, aber auch gefroren schmecken sie hervorragend in [cha la lot], einem unserer berühmtesten zentralvietnamesischen grillgerichte, dem in la lot blättern gewickeltem rindfleisch.

cha la lot
100 g la lot blätter, gefroren oder wenn möglich frisch
200 gr. rindshuft
50 gr. frischen fetten speck, in feine würfel geschnitten
1 stange zitronengras
2 zehen knoblauch
1 chilischote
1 el fischsauce
1 tl garnelenpaste

blätter von den harten stielen befreien. zitronengras, knoblauch, chili, fischsauce und garnelenpaste im thermomix zu einer feinen masse pürieren. das rindfleisch trockentupfen und fein hacken, mit dem speck und der würzpaste vermengen. jeweil ein teelöffel der füllung in ein bis zwei blättern wickeln und mit einem kleinen holzstäbchen feststecken. entweder bei 250°C heißem ofen 5-8 min grillen oder idealerweise auf den grill legen und liebevoll wenden so dass die blätter nicht verbrennen.

der pfeffrig-herbe, unverwechselbar würzige geschmack der la lot blätter ist die perfekte ergänzung zur zarten rindfleischfüllung. traditionell isst man sie garniert mit gerösteten erdnüssen, kräutern, frischen reisnudeln, und einem klaren klassischen dip mit fischsauce, chili, zucker, knoblauch und limettsaft.
als alternative habe ich eine leichte kalbsleber-erndnuss-sauce dazukreiert, die mit dem würzigen grillgut perfekt harmoniert

erdnusssauce
80 gr kalbsleber
2 zehen knoblauch
1 chilischote
80 gr gehackte geröstete erdnüsse
1/2 tasse kokoscreme
1 tasse asiatische hühnerbrühe
1 tl dunkle soyasauce
2 el fish sauce
1 el brauner zucker

etwas öl erhitzen, den knoblauch und den chili feingehackt zart anrösten, die erdnüsse hinzufügen, anschließen leber kurz mitbraten und mit den restlichen zutaten ablöschen.

Kommentare:

  1. Mal schauen, ob es die nicht im vietnamesischen Großmarkt zu erwerben gibt, kommt auf jeden Fall auf die Nachkochliste.

    AntwortenLöschen
  2. Das gefällt mir, Le.
    Bringst Du mir demnächst etwas la lot zum Verkosten mit.
    Wir Abendländer wickeln nur mit Gemüse, die aromatischen Weinblätter einmal ausgenommen, in welchen am Ende nur Reis mir Rosinen landet.
    Wir könnten tauschen... ;-)
    Grüsse Alexander

    AntwortenLöschen